Aktuelles

 

Veranstaltung im Rahmen der REMSTALGARTENSCHAU

Zwerg KLASSENTREFFEN :
Am 01.-10.06.2019
Öffnungszeiten: 11.00 – 18.00 Uhr täglich
Ort: Kleine Erleninsel in Waiblingen
Eintritt: frei
Veranstalter: Stiftung LebensZeit Waiblingen


Kurzbeschreibung: Sie sind begehrt und längst Kult: ob Sponti, Welcome oder Victory. Kein anderer Künstler hat sich mit der Figur des Gartenzwergs als künstlerisches Material so intensiv und konsequent auseinandergesetzt wie Ottmar Hörl. Nun werden verschiedene serielle Gartenzwerg-Skulpturen erstmals gemeinsam in einer Installation präsentiert.

Gabriele VillingerDie Initiative von Gabriele Villinger, unter der Schirmherrschaft des Oberbürgermeisters Andreas Hesky dient einem guten Zweck: Der Erlös aus dem Verkauf der rund 500 Skulpturen kommt der Stiftung LebensZeit zugute. Mit Ihrem Kauf unterstützen Sie die würdige Begleitung kranker und sterbender Menschen im Rems-Murr-Kreis bis an ihr Lebensende.

Weitere Infos: ottmar-hoerl.de


 

Zwei Auktionen zugunsten der "Stiftung LebensZeit"

Menschen begleiten und unterstützen, denen es in schwerer Krankheit nicht so gut geht, hat sich die Stiftung LebensZeit zur Aufgabe gemacht.

Ziel von zwei Veranstaltungen, die die D&H Motorsport+Events GmbH mit und für die "Stiftung LebensZeit" organisiert, ist: Für diese Menschen Gutes tun. Bei diesen Versteigerungen können Sie dann diverse Sammlerstücke, die auf unserer Homepage www.motorsport-helferich.com in einer Galerie bereitgestellt werden anschauen. Utensilien von namhaften Rennfahrern wie Markus Winkelhock, Laurens Vanthoor und anderen prominenten Sportlern aus Funk und Fernsehen werden Sie erwarten, diese können Sie dann für einen guten Zweck ersteigern.

Eingebettet sind die Events am Sonntag, 30. Juni 2019 in ein Barbecue und am Sonntag 27. Oktober 2019 in ein Weißwurst-Frühstück. Beide Veranstaltungen finden im Casino des Zeitungsverlages und Druckhauses Waiblingen in der Albrecht-Villinger-Str. 10 in Waiblingen statt.

Die "Stiftung LebensZeit" unterstützt die Hospizarbeit und ihre vielfältigen Aufgaben im Rems-Murr-Kreis, um schwerkranke Menschen in ihren letzten Wochen, Tagen und Stunden zu begleiten, sowie deren Angehörige auch in der Folgezeit.

Gabriele Villinger, die den Stiftungsvorsitz vom Stiftungsgründer und Ehrenbürger der Stadt Waiblingen, Albrecht Villinger, übernommen hat, führt die Stiftung im Sinne ihres Schwiegervaters weiter, denn es war ihm ein Anliegen, Menschen ein würdiges Lebensende zu ermöglichen.